Farbauftrag

Farbe aufs Material bringen, beobachten was passiert.

Es gibt keine richtig oder falsch, nur der Moment zählt.

Es fließt aus meinen Armen heraus.

Nicht denken sondern intuitiv handeln.

Sich voll und ganz darauf einlassen.

Anfang 01

Anfang 01

"Ideenfindung" in der mitte sammelt sich alles an, Gedanken, Eindrücke und Ideen, die sich entwickeln und mit Hilfe der beiden Werkzeuge links und rechts werden sie real und existent.
Anfang 02

Anfang 02

WeltenBrand!?
Anfang 03

Anfang 03

Für mich ist es die Reise der Kängurus!
Anfang 04

Anfang 04

Eine organische bunte Fläche trifft auf harte und gerade Linien, so entsteht eine dezente Unterbrechung es fliesst aber stetig weiter. Welches ist deine Lieblingslinie?
Anfang 05

Anfang 05

Am Anfang ist es klar, oder doch nicht? Im ersten Augenblick stechen die kräftigen Farben direkt ins Auge, die wenn der Blick nach unten wandert, so scheinen als würden sie im nichts verschwinden. Doch es gibt eine weiter Ebene die ganz unbeirrt ihre gewachsenen Linien zieht, egal was die Farbe auch zu überdecken versucht.
Anfang06

Anfang06

Verdichten und lösen, Linien fliessen lassen, Platz für Freiräume.
Anfang 07

Anfang 07

Vom Winde verschneedt!
Anfang 08

Anfang 08

Als wäre ein Vogel, der im Winter am Boden nach Futter sucht, mit schwarzer Farbe an den Füssen über das Bild gelaufen. Aber was findet er ausser Schnee, Wasser und Matsch?
Anfang09

Anfang09

Eine weiter Abrbeit zum Thema Organisches trifft Linien, im Gegensatz zum ersten Bild habe ich hier jede einzelne Linie in das Material eingefräst, es ensteht dadurch ein härter Bruch von einem Farbfeld zum nächsten. Dennoch gehen die Farben in einander über.
Anfang 10

Anfang 10

Organisches trifft Linie.
Anfang 11

Anfang 11

Die letzte Wanderung der Dinosuarier.
Anfang 12

Anfang 12

Ein lila/roter Keil dringt in die Nacht ein. Ist es eine Sonnenaufgang?
Anfang 13

Anfang 13

Was war zuerst da, die Fläche oder die Farbe?